Sparkassen-Arena

Aussenansicht Sparkassenarena

Die Sparkassen-Arena wurde im Juni 2011 nach knapp einjähriger Bauzeit neben der alten Godehardhalle am Schützenplatz fertiggestellt. Da 2011 schon bald eine grundlegende Sanierung für die alte Godehardhalle anlag, entschied man sich eine neue Arena zu bauen. 

Bei den Arbeiten kamen drei Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes während der Entschärfung einer Weltkriegsbombe ums Leben. Ihnen zum Gedenken wurde im Foyer der Sparkassen-Arena eine Tafel enthüllt.

Hauptnutzer der neuen Halle sind die Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums, die Ihren Schulsport dort ausüben. Die Halle bietet mit 3.447 Zuschauerplätzen eine neue Spielstätte für die erste Mannschaft der BG Göttingen.

Bei der neuen Arena wurde auf einen Passivhausstandart nach PHPP geachtet, d.h. das es einen sehr geringen primären Energiebedarf gibt. Zudem gibt es durch die sehr gute Dämmung und Isolierung eine Wärmerückgewinnung. Deutschlandweit ist die Sparkassen-Arena nun eine der ersten Hallen, die diesen Standard erfüllt. 

  • 3.447 Zuschauerplätze (2.078 Sitzplätze, 1.369 Stehplätze)
  • Grundfläche: 4.170 m²
  • Vierfeldhalle (60*30 m Sportfläche)
  • Bauzeit: April 2010 - März 2011
  • 7,50 Mio. Euro Investitionskosten
  • Passivhaus
  • Weitere Räume: Gymnastikraum, Mehrzweckraum, Medienraum

Bewegend. Erholsam. Erfrischend. Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG