Erfrischend, angenehm, gesund

Im ersten Moment mag es ein abwegiger Gedanke sein: Draußen im Freien locken blauer Himmel und schweißtreibende Hochsommertemperaturen – und da soll man in den vier Saunawänden des Badeparadieses hocken und – schwitzen? Doch was zunächst absurd klingt, ist geradezu erfrischend!

Zum einen raten Mediziner, unbedingt regelmäßig zu saunen, und das heißt: nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer. Gerade im Sommer! Denn Saunen bedeutet nicht nur Schwitzen, sondern auch Kühlung und Ausruhen. Nur dieser Dreiklang stimuliert und trainiert das vegetative Nervensystem und härtet den Körper ab. Während Sommerhitze zumeist mit hoher Luftfeuchtigkeit einhergeht und sich dadurch über der Haut eine dünne, mit Wasserdampf gesättigte Luftschicht bildet, die einen lästigen und belastenden Wärmestau provoziert, herrscht in der Sauna eine angenehm trockene Wärme, die den Kreislauf nicht belastet und nur eine relative Luftfeuchtigkeit von 5 bis 15 Prozent aufweist.

Zudem empfinden Saunabesucher die Abkühlung mit 10-15° kühlem Wasser gerade im Sommer als besonders erfrischend und angenehm. Der Aufenthalt in Schwimm- und Tauchbecken, Schwallbrause und Schlauchguß sind dann besonders wohltuend. In einer Umfrage des Deutschen Sauna-Bundes bestätigen 58 Prozent der Befragten, vor allem das Frischegefühl beim sommerlichen Saunen zu genießen. Körperliche Entspannung, Stärkung des Immunsystems, die den Erkältungsgefahren des unweigerlich kommenden Winters vorbeugen, sind das eine. Dazu kommen die Vorteile der seelischen Entspannung, des geselligen Badespaßes und nicht zuletzt der Ruhe- und Verwöhnfaktor in einer rundum angenehmen Umgebung wie dem Badeparadies mit seinen stilvollen Ruheräumen, dem idyllischen Saunagarten sowie dem Service und Gastronomieangebot. Nichts gegen Freibäder und Seen: Regelmäßiges Saunen im Sommer ist nicht nur Winterprophylaxe, sondern das gewisse Extra für einen gelungenen Sommer!

 


Bewegend. Erholsam. Erfrischend. Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG