Die Doppel-Maa-Sauna

Göttingen, nach Robert Gernhardts tiefsinniger Dichtkunst die Stadt zweier Ma’s, verdoppelt mal eben diesen Highscore an Wärme und Geborgenheit:

Mit der Eröffnung der »Doppel-Maa-Sauna« Anfang Juli gibt’s in der Saunalandschaft im Badeparadies Eiswiese eine weitere Attraktion – für Mama, Papa und die ganze Familie, soweit »hitzebeständig«...

Brennend heiße 110 bis 115°C bringen den Kreislauf so richtig in Wallung, allerdings ohne die sonst üblichen Aufgüsse – Dampf wäre einfach zu viel des Guten in dieser etwas anderen Sauna.

In den beiden von Kaminöfen erhitzten Holzkabinen läßt es sich nämlich aushalten: die gefühlte Temperatur liegt dank ausgeklügelter Bauweise, natürlicher Holzbefeuerung und relativ geringer Luftfeuchtigkeit nur bei milden 80°C.

Eine völlig neue Erfahrung – und ein völlig neues Verfahren! Und damit dieses Klima konstant bleibt, und die 10 bis 20 Schwitzgäste in der »Doppel-Maa-Sauna« weder frösteln noch verglühen, mußte man diesen Saunatyp gründlich studieren.

Dabei wurde allen klar – mehr Sauna und mehr Hitze bedeuten: mehr Lauferei und mehr Arbeit!

Dank eines Vertrages mit der Realgemeinde Weende ist die Brennholzversorgung gesichert, der Verbrauch entspricht exakt den Erwartungen. Aber auch jahrelange Trockenlagerung und Transport des Holzes auf dem Gelände am Windausweg stellen hohe Anforderungen an das Personal – schließlich muß ganzjährig vollständig durchgetrocknetes Holz garantiert werden.

Und der Kontrast zwischen High-Tech und Omas Kaminofen könnte krasser nicht sein. Das Sauna-Team mußte praktisch neu lernen, mit der antiquierten Technik der Holzbefeuerung umzugehen.

Aber waschechte Badeparadiesvögel halten zusammen und so klappt das Teamwork prima:

Am Wochenende »gibt« die Reinigungsmannschaft schon morgens um 7 Uhr »Feuer!« in beiden Kabinen der »Doppel-Maa-Sauna«, während wochentags zunächst nur eine der beiden Kabinen vorgeheizt wird. Nach zwei bis drei Stunden erreicht die Sauna ihre Betriebstemperatur, überwacht vom Saunateam, den technischen Hilfskräften, die sich sonst um Grünflächen und Garten kümmern oder von den Schwimm-Meistern.

Was die Schwimm-Meister für den Badebereich, ist das Sauna-Team für die Saunalandschaft: Man kümmert sich um Gästesicherheit und -betreuung, Aufgüsse, Erste Hilfe, Saunenkontrolle und -reinigung sowie Kaminbefeuerung.

Zur Entlastung im Früh- oder Spätdienst hilft falls nötig wieder ein Schwimm-Meister aus.

Die »Doppel-Maa-Sauna« ist ein echtes Highlight im Badeparadies Eiswiese. Es liegt wohl nicht nur am schlechten Sommer, daß die Zahl der neuen Besucher die Erwartungen schon jetzt erfüllt.


Bewegend. Erholsam. Erfrischend. Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG