Leichtathletik im Jahnstadion

Mit einer kompetenten Mannschaft in Hintergrund bietet das Jahnstadion alle Voraussetzungen, um nationale und internationale Leichtathletikevents erfolgreich durchzuführen.

Nach der im Jahr 2008 abgeschlossenen Modernisierung verfügt das Jahnstadion nicht nur über eine Kunststofflaufbahn, welche den Maßstäben für nationale und internationale Meisterschaften genügt (Kampfbahn Typ A). Für die Athleten entstand in den Katakomben der Osttribüne ein mit einem spikefesten Belag und einer Sprunggrube ausgestatteter 60 m langer Trainings- und Aufwärmraum. Unabhängig von der Witterung und anderen externen Einflüssen können sich die Sportler hier ganz auf Ihre Wettkampfvorbereitung konzentrieren.

Ein großzügiger Werferplatz, weitere Kugelstoßanlagen und großzügige Aufwärm- und Entspannungsflächen, unmittelbar neben dem Jahnstadion gelegen, ergänzen das Angebot an Sportanlagen im Sportpark und sichern einen reibungslosen Trainings- und Wettkampfablauf.

Zur Regeneration nach den Wettkämpfen steht der umfangreiche Saunabereich des benachbarten Badeparadies Eiswiese bereit.

Referenzen

  • Deutsche Juniorenmeisterschaften 1990, 2009 und 2013
  • Deutsche Hochschulmeisterschaften der Leichtathletik (1960, 1964, 1980, 1987)
  • 37. DLV-Jugendmeisterschaften in Göttingen
  • Zahlreiche internationale Stadionfeste
  • Deutsche Jugendmeisterschaften 1978
  • Deutschland-Cup im Stabhochsprung der Schülerinnen und Schüler 2008
  • Niedersächsische Landesmeisterschaften der DMM, DJMM und DSMM

Bewegend. Erholsam. Erfrischend. Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG